Benutzer-Werkzeuge


Webseiten-Werkzeuge


stadttauben

Stadttauben: Gefiederte Obdachlose

Das können Sie tun

  • Gehen Sie respektvoll mit Straßentauben um und ermahnen Sie auch Kinder, den Tieren nicht hinterherzurennen, um sie aufzuscheuchen.
  • Erklären Sie Freunden und Bekannten, dass Stadttauben keine Gefahr für den Menschen darstellen
  • Setzen Sie sich dafür ein, dass in Ihrer Stadt ein sinnvolles, tierschutzgerechtes Stadttaubenkonzept umgesetzt wird.
  • Engagieren Sie sich ehrenamtlich im Stadttaubenschutz. Zum Beispiel, indem Sie bei einem betreuten Taubenschlag mithelfen.
  • Unterstützen Sie den lokalen Stadttaubenschutz mit Sach- oder Geldspenden.
  • Helfen Sie Tauben in Not (z.B. verletzten oder in Netzen verfangenen Vögeln). Wenn Sie es nicht selbst schaffen, die Taube zu befreien oder ein verletztes Tier zum Tierarzt zu
  • bringen, holen Sie bitte Hilfe (Polizei, Feuerwehr, lokale Tierschutzvereine).
  • Zeigen Sie Menschen an, die Tauben quälen, verletzen oder töten. Tierquälerei ist eine Straftat!
  • Wenn Sie zum Beispiel auf Ihrem Balkon ein Taubennest mit Eiern entdecken, dann tauschen Sie bitte diese durch Kunsteier aus (künstliche Taubeneier aus Gips oder Kunststoff gibt es für wenig Geld zu kaufen). Irgendwann hört das Taubenpaar auf zu brüten. Dann sollte man das Nest entfernen und dafür sorgen, dass es keine Brutmöglichkeiten (z.B. Nischen, Ecken, leere Blumentöpfe) mehr auf dem Balkon gibt. Wichtig: Nester mit Jungtieren dürfen nicht angetastet werden!


Teilen auf:

Diskussion (Antwort klicken, nur bei vorhandenen Beitrag sichtbar) Kommentar (ohne Antwort klicken) schreiben.

Diskussion, Kommentar oder Vorschlag.

Gib Deinen Kommentar ein. Wiki-Syntax ist zugelassen:
94 +0 = 
 
stadttauben.txt · Zuletzt geändert: 04.02.2018 - 19:57 von mato